Glutenfreier und veganer Porridge – Yummy in ya Tummy!


Wer auf Gluten und Milchprodukte verzichten muss, der weiß wie besch… pardon – begrenzt – die Frühstücksauswahl außer Haus ist. Da träume ich dann regelmäßig vom perfekten Frühstückscafé für Allergiker, Fitnessfreaks und Veganer. Mal schnell ein wunderbar duftendes Brötchen oder Brezel beim Bäcker um die Ecke ist leider meistens nicht drin.

beim Fruehstueck

Aber deshalb das Frühstück ausfallen lassen? Für mich ein absolutes No-Go, da der „Grumpy-Mode“ vorprogrammiert ist. Als absoluter Morgenmuffel habe ich wenig  Zeit fürs Frühstück, daher muss es also schnell gehen. Deshalb gibt es heute einen meiner glutenfreien, veganen Frühstückslieblinge, den man auch gut zur Arbeit mitnehmen kann. In maximal 8 Minuten ist der Porridge schnabulierfertig – und dabei unfassbar schokoladig, cremig und sättigend. Die Stars dieser ruck-zuck fertigen Frühstücks-Godess: Chia- und Leinsamen, Ballaststoffe, Proteine und weiteres gesundes Pipapo, die in der glutenfreien, veganen Ernährung oft fehlen. Außerdem sorgen diese beiden Zutaten für die cremige Konsistenz und wie soll ich sagen… für gutes Peng. Kurzum, dein Darm freut sich.

veganer Schokoporridge

Wie immer bei unseren Rezepten kann man mit den Zutaten arbeiten, die bereits zu Hause im Vorratsschrank lungern. Im Grunde können vegane Milchalternativen und Süßungsmittel beliebig ausgetauscht werden. Hierzu gibts was für die Lachmuskeln: Das Scheußlichkeitsrating veganer Milchalternativen der Blogrebellen. Wie gut, dass ich meinen Kaffee ausnahmslos schwarz trinke. Allerdings kann ich für alle Cappuccino-Sipper Cashewmilch empfehlen.

Der vielleicht beste glutenfreie und vegane Porridge!

Zutaten für 1 Portion

Für den Porridge:

  • 10 g Chia Samen
  • 5 g Leinsamen geschrotet (optional – gut für den Darm)
  • 35 g Reisflocken (gibt es bei Alnatura, DM und anderen Bioläden)
  • 5 – 7 g Kakaopulver
  • 230 ml – 250 ml Mandelmilch | Reismilch | Cashewdrink | irgend eine vegane Milchalternative | die nussigen Varianten schmecken in der Kombination mit dem Kakao am Besten

Zum Süßen:

  • 1 EL Agavendicksaft | Reissirup | Dattelsirup | Ahornsirup – zum Schluss!

Für das Topping:

  • 7  g Cashew Nüsse
  • 1 kl. Banane
  • 1 Hand voll Blaubeeren
  • 1 Klecks Mandelcreme
  • 1 kleines Stück dunkle Schokolade, vegan
Zubereitung:

Schritt 1: Die Banane beliebig zerkleinern. Die halbe Menge in eine Schüssel geben, die andere Hälfte für das Topping zur Seite stellen.

Schritt 2: Chia Samen, Leinsamen, Reisflocken, Kakao und veganen Milchdrink in einem kleinen Topf unter Rühren zum Kochen bringen. Eindicken lassen und mit dem Süßungsmittel deiner Wahl abschmecken. Das mache ich immer zum Schluss, da jede vegane Milchalternative unterschiedlich süß ist. Oft sind die ungesüßten Varianten von Natur aus leicht süß, deshalb braucht es meiner Meinung nach nicht viel Zusatzsüße. Porridge auf den Bananen verteilen.

Schritt 3: Zeit für das Topping! Die Extravaganza, für mich das Beste an meinem Porridge. Zuerst einen Klecks Mandelcreme in die Mitte geben, die Blaubeeren und Bananen auf dem Porridge verteilen. Cashewnüsse und das Stück Schokolade klein hacken, darüber streuen. Fertig ist dein veganes, glutenfreies Frühstück mit Suchtfaktor!

 

Schoko Porridge

 

Leave a Reply